37. SSW – Willkommen 10. Monat!

Hoppla! Jetzt rennt die Zeit aber O_o So schnell geht es und schon ist frau im 10. Monat angekommen. Ich erwarte die ersten „hä – 10. Monat? Frauen sind doch nur 9 Monate schwanger?!“

Kommentare von Außenstehenden. 😐 Denn seit Eisprung, Befruchtung und Einnistung sind nun volle 9 Monate vergangen und ich befinde mich danach also im 10. Monat (so wie ich einen Tag nach meinem 30. Geburtstag im 31. Lebensjahr bin). Am Ende dieses Monats liegt – nach den 40 Kalenderwochen einer Schwangerschaft berechnet – der voraussichtliche Geburtstermin, auch wenn sich da ja nur ganz wenige (5%) Kinder dran halten.

Natürlich ist auch in den vergangenen 2 Wochen wieder einiges passiert, ich habe in der Schwangerschaft derart viele Termine… ich kann jeden auslachen der sagt „Oh Mutterschutz, da kannst du ja jetzt die Füße hochlegen und ganz entspannt aufs Baby warten!“ – Entspannung? Füße hochlegen? No way!

Erstmal stand der langersehnte Fotoshooting-Termin mit Katja im Terminkalender. ❤ Gleich vorweg: Wer im Raum Marburg mal ein Schwangeren-Shooting machen möchte – fragt Katja!
Wir hatten uns für halb 3 im Neuen Botanischen Garten in Marburg verabredet. Bei unserem Zusammentreffen fing es gerade an etwas zu regnen. Was nun, Shooting verschieben? Warten? Wir entschieden uns für Warten und nach ein paar Minuten war der Spuk vorbei und wir wagten uns in den Botanischen Garten. Die Chemie zwischen uns stimmte sofort, lustig wie man manchmal mit quasi fremden Menschen sofort warm wird und gleiche/ähnliche Interessen hat. Wir sind dann eine ganze Weile gemütlich umher gelaufen und haben hier und da Fotos mit verschiedenen Motiven und Posen gemacht, während wir nebenher fleißig gequatscht haben 😀 Dabei sind über 200 Fotos rausgekommen – hui! Die meisten Fotos sind von mir und Männe, zum Schluss haben wir meinen Göttergatten dann aber zum Auto vorgeschickt, da wir noch spezielle Fotos mit Namenswürfel machen wollten und er ja immer noch nicht das Geschlecht wissen will, da musste er dann halt mal kurz abhauen. Einige Tage später haben wir von Katja dann Kontaktabzüge in klein mit einer Auswahl an Fotos bekommen und schlagen uns seither mit der Qual der Wahl herum, welche Fotos wir nun nehmen XD Sind so viele tolle dabei, aber wir hatten uns vorher ja schon auf 20 geeinigt – echt schwer! Mal sehen ob wir das bis zum Wochenende auf die Reihe bekommen!
Ich hatte es voll verpeilt aber Katja macht ja auch Neugeborenen-Shootings und so haben wir uns gleich abgesprochen das sie dann nach der Geburt vom Muckelchen nochmal zu uns kommt und auch das Babyshooting macht. Das freut mich. Und nachdem sie Totoro genauso mag wie ich gibt es jetzt fürs Babyshooting einen Totoro-Strampler, den muss ich also unbedingt vorher noch in Angriff nehmen 🙄
Das Shooting war eine sehr schöne Erfahrung. Nach all meiner Jammerei bezüglich des Bauchs bin ich mit den Bildern sehr sehr zufrieden. Ich könnte zwar nie Fotos mit nackigem Bauch machen denn meine 8 ist weiterhin eine 8, aber meine Hoffnung ein paar schöne Schwanger-Fotos zu bekommen wurde nicht enttäuscht. Das hat mich echt total aufgemuntert! Also nochmal 1000 Dank an Katja für das tolle Shooting und vor allem für die super Fotos!!!

Erstes CTG

CTG

Dann stehen ja alle 2 Wochen die Vorsorgetermine an. Gyn-Termine in der Ferienzeit *seufz* Zunächst mal lag mein letzter Gyn-VU-Termin eine Woche zu spät und dann waren auch nur 2 Ärzte da, sprich man konnte die Überlastung der Praxis schon beim reinkommen spüren (normal sind das 4 Docs dort). Ich war ein bißchen aufgeregt, denn dieses Mal sollte das erste Mal CTG geschrieben werden. Viele mit bekannte Oktober-Mamis hatten das alle schon viel früher, aber scheinbar ist das in der 36. SSW okay (bei den meisten ging es in der 28-30. SSW bereits los). Es bleibt einem ja nichts anderes übrig als der Praxis zu vertrauen. Beim Reinkommen krallt sich die Dame am Empfang meinen Mutterpass und meint nur „Urin abgeben, Labor“. Ja, danke, guten Morgen o_O Urin abgegeben und dann 30min vor dem Labor gewartet, erst im Stehen, dann doch im Sitzen weil irgendwann mal ein Stuhl frei war. Da war ich dann schon langsam genervt, Blutdruck 160 zu 105 – der Schock 😕 Ich werde aber gleich wieder aufgescheucht und soll im Wartezimmer Platz nehmen fürs Gespräch bei der Ärztin. Meine Nachfrage was mit CTG sei wird ignoriert.. „Jetzt gehen sie doch erstmal ins Wartezimmer!“. Na gut… ich trolle mich in den Wartebereich – der ist voll… also.. 15 Stühle besetzt mit Rentnerinnen incl. ihrer Ehemänner. Ich, hochschwanger, stehe also an der Tür, schnaufe wie ein Walross und frage mich warum die alten Schachteln immer ihre Ehemänner mitschleppen müssen, zum FRAUENarzt! Letztendlich hab ich mir einen Platz auf dem Boden gesucht, da wieder hoch zu kommen war echt ein Akt 😡 Da stand/saß ich nun nochmal gut 45min im Wartezimmer bis Frau Doktor mich dann ins Behandlungszimmer rief. Mittlerweile fand ich den ganzen Termin auch nicht mehr lustig und wollte einfach nur nach Hause. Sie schaut also kurz in meinen MuPa und fragt „CTG?“. Ich schüttle den Kopf. Ergebnis ist sie tastet kurz den Muttermund und fragt mich ob ich Streptokokken der Gruppe B testen lassen will. Ungefähr eine Minute habe ich Zeit mich zu entscheiden, für eine IGEL Leistung ohne Erklärung was das eigentlich ist. Egal, ich habs jetzt machen lassen, kostet auch nur 12€ und durch meine Foren- und FB-Gruppen-Aktivitäten wußte ich zumindest ansatzweise was das ist und wofür.
Dann schickt sie mich nochmal zum Labor-Bereich, ich soll jetzt doch ans CTG, denn „dafür sei ich ja schließlich da“. Ach so?! Na gut.. ich quäle mich in diesen CTG-Gürtel (k.A. wie man das nennt, dieses elastische Bauchband halt), während die Laborfrau mit den Augen rollt und sich offenbar wünscht ich würde mich beeilen. Helfen, nö – wozu auch? -_- Sie möchte lieber wissen wo sie die Herztöne vom Kind findet. Eh.. woher soll ich das wissen?! Ja ich müsse doch wissen wie es liegt und „mit dem Kopf nach unten?“ ist offenbar nicht hilfreich gewesen. Sorry aber Muckelchen dreht sich seit Tagen um die eigene Achse und ich hatte noch nie CTG, woher soll ich das also wissen?! 😡 Ich bin übrigens auch zu fett und das Kind zu zappelig fürs CTG meint die Laborfrau. Ich musste also 30min ununterbrochen diesen CTG-Knopf auf meinen Bauch drücken und alle 2min selbst die Herztöne suche, während ich selbst immer genervter wurde. Am zweiten CTG saß ganz entspannt eine Hochschwangere mit Buch und las. Ich war ununterbrochen am Herztöne suchen, konnte nicht entspannt sitzen und möchte gar nicht wissen wo in der halben Stunde mein Blutdruck war. Danach, oh Wunder, sollte ich nochmal im Wartezimmer Platz nehmen, denn Frau Doktor möchte ja noch das CTG mit mir besprechen. Ich erkämpfe mir also im Wartezimmer einen freien Stuhl gerade noch rechtzeitig vor einem weiteren Rentnerpaar mit Dackel. 😥 Die müssen sich erstmal kräftig darüber auslassen wie unverschämt die heutige Jugend doch sei, das sie der älteren Generation nicht mal einen Platz anbietet. Worauf eine weitere Schwangere halblaut zu mir meinte wie unverschämt die heutigen Senioren doch seien, eine Schwangere eine Stunde stehen zu lassen statt ihren Mann im Auto zu parken. Danke!! Ich warte und warte und irgendwann schaut mich Frau Doktor irritiert an „Warum warten sie denn noch?“ Ja eh… CTG, besprechen, Ansage der Labordame? Verärgert holt sie mich ins Zimmer und geht auf die Jagd nach meiner Akte. CTG in Ordnung, nahezu keine Wehentätigkeit und Herztöne total in Ordnung, nur Kind wäre wohl sehr aktiv deswegen die vielen Unterbrechungen. Blut- und Abstrichwerte super. Bis in 4 Wochen!
Dann stehe ich wieder auf der Straße… um kurz vor 9 war ich in der Praxis – es ist 12 Uhr. Ich bin genervt, gestresst, Kind ist am ausflippen seit dem CTG und strampelt und boxt ununterbrochen. Ich hab noch nichts gefrühstückt und stehe also an der Bushaltestelle und warte auf Männe, der mich abholen möchte (ich nehme Rentnern immerhin keinen Platz weg indem mein Mann sinnlos 3h in einer Arztpraxis hockt >:D ). Männe merkt auch das ich ziemlich angefressen bin, kann aber weder mich aufmuntern noch das Kind beruhigen. Zum Blutdruck wurde übrigens nichts gesagt, dabei wurde mir doch anfangs immer Panik gemacht wegen hohem Blutdruck. Was nun?!

Abends habe ich dann GVK im Geburtshaus. Kurz vorher habe ich tatsächlich noch überlegt ob ich überhaupt gehe, der Tag war eh schon gelaufen und ich war fix und alle. Männe hatte aber extra Urlaub und es macht ja wenig Sinn ihn da allein hinzuschicken. Das Thema war dann auch interessant (Stillen) und informativ, so dass sich die Sache dann doch für mich gelohnt hat. Im Anschluss habe ich dann in meiner Not noch die liebe Chefhebamme Sabine wegen meinem Blutdruck gefragt, da mich das den ganzen Tag mehr als nur beunruhigt hat. Sie meinte das wäre schon auffällig, aber es schadet dem Kind erstmal nicht wenn es nicht dauerhaft so ist und ich soll die nächsten Tage nochmal in ruhigerer Stimmung kontrollieren und mich dann nochmal melden.
Letztendlich fiel der Groschen – ich nehme ja durchweg meine L-Thyroxin-Tabletten für die Schilddrüse, aber niemand hatte es für notwendig befunden die SD-Werte während der Schwangerschaft mal zu kontrollieren und das kann sich u.a. auf den Blutdruck auswirken. Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt habe ich die Thyrox-Dosis angepasst und die Woche über weiter unregelmäßig Blutdruck gemessen. Und siehe da, ab Donnerstag hatte der sich wieder normalisiert und ich konnte Sabine Entwarnung geben.

Muckelchen hat sich über die Tage dann auch wieder beruhigt, aber auch nochmal einen ordentlichen Schub bekommen, deutlich zu merken weil der Bauch plötzlich mega spannte 😀 Gegen Abend wenn das Kind aktiv ist wird es manchmal auch knapp mit der Luft. Aber ansonsten geht es mir (wieder) gut. Auf dem Kreativmarkt beim verkaufsoffnenen Sonntag in G. habe ich dann noch hübschen Jersey für ein Babyoberteil gefunden – mit Formel1 Autos drauf 😀 Und ich durfte endlich mein Wichtelgeschenk aufmachen (siehe Bild unten), ich hatte nämlich beim Sommerwichteln in meiner PCO-Gruppe mitgemacht.

Wichtelgeschenke

Wichtelgeschenke

Heute steht dann schon die nächste VU an, wieder bei Hebamme Anna, denn – oh Wunder – meine Mama geht mit um sich das Geburtshaus nun doch mal anzuschauen. 🙂 Da der Termin bei der Gyn eh eine Woche zu spät war kann ich ja nun auch beruhigt ein paar Tage zu früh ins GH zur Vorsorge 😛 Und dann steht „nur“ am Wochenende noch eine große Veranstaltung an (Connichi \^^/) und dann geht es quasi auf die Zielgerade!

Langsam aber sicher merke ich aber doch hin und wieder die „Hormonbelastung“. Am Wochenende ist mir z.B. ein Apfelkuchen angebrannt (oben war Baiser drauf) und ich saß ernsthaft deswegen da und hab geheult. Wegen einem blöden Apfelkuchen!
Okay, ich hab auch schon wegen anderer Dinge geheult aber darauf möchte ich hier nicht näher eingehen, denn ich denke diejenigen die es betrifft lesen mit und ich komme mir ehrlichweise ziemlich bescheuert vor.

So dann bin ich mal weg zur VU. Bin gespannt wie das wird. Und heute Abend schon der letzte GVK und anschliessend gehen alle gemeinsam in ein Lokal essen. Bin gespannt ob alle mitgehen XD

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „37. SSW – Willkommen 10. Monat!

  1. Wie lustig, ich habe zusammen mit Katja studiert… manchmal ist die Welt echt klein. Alles Gute für den Endspurt.
    LG Marlene

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s