Es weht der Wind ein Blatt vom Baum…

Jetzt ist es also schon zwei Wochen her das wir unseren kleinen Engel haben ziehen lassen müssen. Es fühlt sich immer noch total unwirklich an und oft fühlt man sich als würde man in einem Paralleluniversum festhängen während das Leben um einen herum einfach so weiter geht. Tatsächlich gibt es Momente, da fühlt sich alles normal an, es gibt kurze Momente da können mein Mann und ich gemeinsam lachen, auch wenn es immer noch gleichzeitig weh tut. Aber Matthis hätte nicht gewollt das wir auf ewig traurig sind. Er hätte mit uns lachen und nicht weinen wollen. matthis-spuren

Wenn einen Blick auf das kleine Bild werfen, dann wissen wir, dass es wirklich wahr ist, dass es ihn wirklich gegeben hat. Die farbigen Abdrücke der kleinen Füße machen fassbar, was eigentlich so unfassbar ist: Matthis war ein Teil unser Welt und wird es immer sein. So wie er farbigen Spuren auf dem unscheinbaren Blatt Papier hinterlassen hat, so prägt er unser ganzes restliches Leben – jeden Tag, für immer.

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Es ist ein Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dieses eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen.

Matthis. Matthis. Matthis. Oft gibt es keine Minute ohne das ich an ihn denke und ihn vermisse. Manchmal ist es das Geräusch von Regen, ein Apfel der vom Baum fällt, ein Sonnenstrahl. Manchmal trifft es mich völlig unerwartet, manchmal halte ich inne und denke ganz bewußt an meinen wunderhübschen kleinen Jungen. Dann werfe ich schnell einen Blick auf mein Handy, wo ich ausgewählte Bilder immer griffbereit habe, und streiche mit dem Finger über sein kleines Gesichtchen. Und bin immer noch irre stolz seine Mama zu sein ❤

anzeigeBesonders schwierig finde ich momentan einen gesunden Mittelweg für mich zu finden. Ich habe das starke Bedürfnis stolz auf meinen Sohn sein zu wollen und das Gefühl es nicht zu dürfen weil man ja nach diesem Schicksalsschlag vor allem eins tun sollte: trauern.
Ich schaue täglich Fotos von Matthis an und würde sie am liebsten überall herum zeigen. Andere Eltern zeigen auch Babyfotos und präsentieren stolz ihre Kinder. Aber doch zögere ich. Im Internet sollte man ohnehin keine Fotos von seinen Kindern verteilen, aber auch bei anderen Leuten bin ich unschlüssig. Für uns sind die Bilder ein Teil von Matthis, eine wundervolle Erinnerung an ihn. Sie beinhalten nicht nur das offensichtliche, ein kleines Baby, sondern auch das nicht sichtbare, Gefühle, Erinnerungen, kostbare Momente. Außenstehende sehen das Unsichtbare nicht, sie sehen ein totes Kind und sind betroffen. Ich aber sehe mein Kind und bin immer wieder aufs neue verliebt in diesen süßen Kerl.

Jetzt habe ich ganz arg lange überlegt ob ich mich traue und hier ein Foto von ihm veröffentlichen soll. Was meint ihr, möchtet ihr ein Foto sehen oder lieber nicht? 20151019_173701

Was ich ganz sorgenfrei teilen kann ist Matthis Erdenbettchen. Noch ist es zu frisch um es schön herzurichten, aber es ist da. Wir haben einen Platz wo wir hingehen und unser Kind besuchen können. Statt Babysachen, Spielzeug und Windeln überlege ich welche Blumen und Grabdekoration wohl schön wäre, kaufe Laterne, Engelfiguren und unendlich viele Kerzen. Das fühlt sich falsch an und gleichzeitig richtig.

Endlich ist auch das Kreuz da mit seinem Namen. Jeden Tag waren wir seither dort. Ein kurzes Hallo, ein Innehalten. In Gedanken erzähle ich meinem Kind wie sehr ich ihn vermisse. Tief durchatmen.
Heute war es besonders schwer. Der Papa von Matthis war den ersten Tag wieder arbeiten. Mehrfach habe ich überlegt ob ich mich allein aus dem Haus wage und bin dann doch gegangen. Ich kann einfach noch keinen Tag einfach nicht gehen.

Als ich nach Hause komme fühlt sich die Wohnung doppelt leer an. Zum Glück kommt genau in diesem Moment eine Nachbarin vorbei und will uns (mir) ihr Beileid ausdrücken. Sie ist die erste die kommt, nach 2 ganzen Wochen. Zwei Papiersterne hat sie mitgebracht, fürs Fenster. Es gibt keine Worte die den Schmerz beschreiben, doch eine herzliche Umarmung und ein kurzes Gespräch helfen. Für morgen habe ich nun eine Begleitung zum Friedhof und muss nicht alleine gehen 🙂

Und noch etwas rührt unheimlich – das Mitgefühl all der vielen Menschen, vor allem derer die wir gar nicht kennen. In einer Facebookgruppe haben einige sogar gespendet und Geld überwiesen. Heute erreichte uns ein Paket mit 2 Stoffengeln darin. Immer wieder erreichen mich Nachrichten, über Facebook, hier über meinen Blog, über Foren in denen ich mich rumtreibe (WuKi, Babycenter, kleinputz), per Mail.
Auch wenn es nie die richtigen oder passenden Worte gibt, es ist ein Zeichen, das uns viel bedeutet. Ich danke euch! ❤

20151019_205426Denn zu guter Letzt holt uns doch immer wieder die Realität ein. Mittlerweile kamen die ersten Rechnungen: Traueranzeige, Blumen, Sarg, Bestattung, Grab, Gemeindekosten… wir liegen jetzt schon über 4000€. Natürlich rechnet man damit und weiß das der Tod und eine Beerdigung nicht wenig kostet, natürlich ist jeder Cent den wir für unseren Matthis ausgeben es wert – trotzdem schluckt man erstmal heftig wenn man den Betrag sieht und weiß nicht was man sagen soll.

Aber wir schaffen das! Für Matthis! Für uns. Eine Familie! ❤ Und irgendwann wird uns unser Schatz ein kleines Geschwisterchen schicken und als großer Bruder der beste Schutzengel sein den man sich wünschen kann! Das hoffen wir sehr!

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu „Es weht der Wind ein Blatt vom Baum…

  1. Du bist so stark in einer so unwirklichen Situation – ich denke ganz offt an dich, deinen Mann und an euren Engel!
    Es ist ganz allein deine Entscheidung uns ein Foto von Matthis zu zeigen…
    Ich drück dich und weine leise mit dir…

  2. Ich denke ganz oft an euch. Seit Jahren verfolge ich deinen Blog, daher fuehle ich unheimlich mit. Ich bewundere deine Kraft und Stärke. Richte deinem Matthis ganz liebe Grüße von uns aus. Er hat eine ganz tolle Mama ♡

  3. Ich bin noch immer so betroffen und muss so wahnsinnig oft an Euch denken! Worte können nicht ausdrücken, wie unendlich leid es mir tut, dass Ihr Euren kleinen Schatz habt gehen lassen müssen. Du schreibst so tapfer – bewundernswert!! Ich wünsche Euch von ganzem Herzen weiterhin viel Kraft und alles erdenklich Gute!!! ♥♥♥

  4. Auch ich habe die ganze Zeit viel an euch gedacht. Oft hab ich aus dem Fenster gesehen und auch euren Kleinen denken müssen. Du und dein Mann habt meinen größten Respekt wie ihr das schafft und wie vor allem du damit umzugehen scheinst.
    Es ist alleine deine Entscheidung ob du uns am kleinen Matthis teilhaben lässt in Form von einem Bild. Es ist euer kleiner Schatz…

  5. Ich schließe mich den Mädels hier an: Auch ich denke sehr oft an euch und wünsche mir einfach sehr, dass ihr irgendwann tatsächlich eine kleine Schwester oder einen Bruder für euren schönen Sohn haben werdet. Ich kann absolut verstehen, dass du euren Matthis gerne jedem zeigen möchtest. Du hast ihn in dir getragen. Gefühlt und geboren. Er ist ein Teil von dir und seinem Papa und jedes Elternteil ist stolz auf sein Kind.
    Entscheide dich einfach so wie es dein Herz dir sagt. Vielleicht gibst du dir dafür etwas Bedenkzeit, denn es wäre traurig, wenn du hinterher kein gutes Gefühl mehr dabei hast.

    Alles Liebe

    Penny, der weiterhin die passenden Worte fehlen. So fühlt es sich an. :/

  6. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft Ihr Lieben. Matthis hat ganz wunderbare Eltern!

    Ich würde euren kleinen süßen Schatz sehr gerne sehen. (Du könntest den Beitrag ja geschützt mit neuem Passwort veröffentlichen!? Und jeder der das Bild sehen möchte, kann dich nach dem Passwort fragen. Nur so ein Vorschlag… Letzendlich musst du in dich hineinhören, wie du/ihr es gerne haben möchtet)

    Sei lieb gegrüßt

    Tine

  7. der letzte satz ist wieder so traurig-schön!! ich bin mir ganz sicher dass er euch ein geschwisterchen schicken wird, dann seid ihr endlich komplett und er wacht über seine Familie 💞

    mit fotos sehe ich es wie du, fotos sind einfach die schönste und wichtigste erinnerung, egal ob ein mensch lebt oder schon von uns gegangen ist, aber mit dem tod bekommen sie gleich nochmal eine intensivere bedeutung! ich bin so froh dass ihr wenigstens ein paar fotos machen konntet..
    ich würde sehr gerne ein foto von dem kleinen mann sehen, ich bin mir sicher er sieht wunderschön aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s