Frohes Neues Jahr 2017!

20161225_183134Da ist es auch schon wieder vorbei – das Jahr 2016. Für mich ein super Jahr, eine zweite Bilderbuch-Schwangerschaft die mit Mattheas Ankunft gekrönt wurde, ihre Taufe.. liebe Menschen um mich herum. Und ich denke auch das wir Matthis sehr gut in unser Leben integriert haben.. die Trauer ist immer noch ein Teil unseres Lebens, aber wir können auch glücklich auf eine schöne Schwangerschaft und Geburt zurück blicken, der Gang zum Friedhof ist immer noch ein tägliches Ritual, seine Kerze brennt ununterbrochen. So geht das Jahr 2016 zuende wie es begonnen hat – bei Matthis am Grab. Ja, auch dieses Jahr sind wir wieder bei ihm reingerutscht und haben ihm Wunderkerzen angemacht.
Nach der Taufe gab es noch ein weiteres Event. Der Chor (Klangfarben) hatte ein Weihnachtskonzert organsisiert. Wir hatten noch überlegt ob wir überhaupt hin gehen, da man ja nie weiß wie lang es dauert und dann natürlich auch nicht wie lange unser kleines Mädchen durchhält. Als wir morgens unseren Tannenbaum im Nachbarort abgeholt haben trafen wir zufällig auf Sabine vom anderen Chor (Singkreis) und wurden gefragt ob wir abends denn mitsingen. Kurz überlegt und beschlossen wir wagen es, wenn wir schon so lieb gefragt werden 🙂
Abends sind wir dann los zum Konzert, Matthea war im Tragetuch dabei. Und der Singkreis freute sich über das „Chorbaby“ =) Wir waren im Programm schon recht früh dran und im Publikum waren einige bekannte Gesichter am grinsen und sich freuen beim Anblick eines Babys im Tragetuch. Ich hab allerdings auch einige grimmige Gesichter gesehen, wohl weil wir beim anderen Chor nicht mitgesungen haben. Tja, da sind wir nicht gefragt worden, sorry… Kurz nach dem Auftritt wurde Matthea wach und ich hab sie schließlich aus dem Tragetuch geholt. Den Rest des Konzertes verbrachte sie auf meinem Schoß und genoss die Musik, die Posaunen und die Stimmung. Hätte nicht gedacht, dass sie tatsächlich fast 1 1/2 Stunden ihren Spaß hat. Hinterher kamen auch einige Bekannte und sprachen uns an und freuten sich das wir da waren. Leider nur sehr wenige Leute von den Klangfarben, da wissen wir ja woran wir sind…

Auch Weihnachten war sehr schön. Natürlich bekommt die Maus noch nicht soviel mit, aber die vielen Lichter am Baum, das ist schon toll und sie schaut immer nach allen möglichen Lichtern die überall leuchten.
Dieses Jahr haben wir das erste Mal bei uns daheim den Heiligabend verbracht, zum einen weil ich finde das man mit kleinen Kindern dann schon zuhause feiern sollte, zum anderen weil meine Mama (also Mattheas Oma) Anfang Dezember einen Herzinfarkt hatte und neben Krankenhaus und Reha natürlich noch nicht wieder 100% fit war. Ihr geht es aber wieder besser 🙂

Nachmittags habe ich noch entspannt ein paar Plätzchen gebacken, Wohnung geputzt und war generell am rumwuseln hier. Am Tag vorher haben wir schon den Baum geschmückt und Matthea hat zugeschaut. Gegen 18 Uhr kamen die Großeltern zum Abendessen und es gab, wie jedes Jahr, Hawaiitoast und später dann Bescherung. Wir haben meinen Eltern einen Rahmen mit 2 Fotos und Hand- und Fußabdruck von Matthea geschenkt. Matthea dann viel bekommen – in einem Wichtelpaket (von Facebook) war ein Kleid, eine Rassel uvm. Es gab dann von uns noch eine Wassermatte damit die Bauchlage ein bißchen interessanter ist. Und eine O-Ball Rassel von Godi Rebekka. Und den Lamaze Blumengarten von Oma und Opa.
Ich war abends mit meinen Eltern dann noch im Gottesdienst. Der Papa hat auf Matthea aufgepasst und mich später abgeholt, damit wir bei Matthis noch die Kerzen anzünden können.
Leider hatte ich mir im Vorfeld schon eine Erkältung eingefangen, während dem Gottesdienst versagte dann endgültig die Stimme und somit fiel auch das Singen am 1. Feiertag mit unserem Chor ins Wasser. Sehr schade 😦 Wie in den vergangenen Jahren gingen wir am  1. Feiertag mit meinen Eltern essen im Nachbarort. Für Matthea war aber glücklicherweise auch noch Platz, obwohl mein Papa nur für 4 Personen bestellt hatte 😉 Später kamen meine Eltern zu uns zum Kaffee, alles in allem ein gemütlicher Tag. Ab dem 26.12. schlug dann bei uns die Erkältung zu, sowohl bei mir als auch bei meinem Mann. Matthea hat zum Glück nur ein bißchen gehustet aber so mussten wir unser Vorhaben die Verwandtschaft im Süden der Republik zu besuchen auf Eis legen 😦 Wir haben es uns also daheim gemütlich gemacht.

Hier seht ihr moch ein paar Impressionen von Matthis Grab. Er hat ja dieses Jahr seinen eigenen Adventskranz bekommen, wie letztes Jahr sein Bäumchen und natürlich wieder die Playmobil Deko. Offenbar kam die Idee mit dem Weihnachtsbäumchen gut an, denn bei den Nachbargräbern waren plötzlich auch Bäumchen aufgestellt. Sind wir wohl Trendsetter auf dem Friedhof 😉

Apropos Grab.. mein großer Wunsch für 2017 wird sich wohl erfüllen. Bereits im Verlauf des Dezembers haben wir uns mehrere Steinmetz-Angebote für einen Grabstein für Matthis eingeholt. Gerechnet hatte ich mit 800-1000€, 1500 wären auch okay gewesen. Jetzt haben wir mehrere Angebote über 2300€ bekommen (und darüber) und waren erstmal total geschockt.
In einer Tragegruppe kam dann das Gespräch auf eine Familie die auch ihr Kind verloren hat und es sollte gesammelt werden. Ich erwähnte das wir gerade auch für einen Grabstein sparen und wollte damit eigentlich ausdrücken das ich nicht so viel dazu geben kann weil wir selber alles zurücklegen müssen was geht. Daraufhin kam die Frage, ob man uns auch irgendwie helfen könne… und schließlich habe ich nach einigem Überlegen meinen Link zu Leetchi geteilt, den ich nach dem Kostenvoranschlag vom Bestatter Z. erstellt hatte, geteilt. Erstellt war der Sammelpool schon seit ein paar Wochen, ich hab mich aber nicht getraut ihn zu teilen und um Geld zu bitten, betteln wollte ich ja irgendwie auch nicht. Das war dann irgendwie ein Selbstläufer. Eine schlaue Dame aus der Tragegruppe schlug vor ich solle auch Paypal noch angeben, das wäre für viele einfacher… hab ich gemacht… und bin förmlich aus den Socken gehauen worden..!! In meiner kleinen naiven Vorstellung hatte ich auf 200€ Startkapital gehofft… mit viel Glück auf 300.. wenn jeder so 1-2€ gibt war das für mich realistisch… Tja, da hab ich mal absolut nicht mit der Freundlichkeit und den großen Herzen mancher Menschen gerechnet. Ich bin so platt – aktueller Stand (3.1.) 1664,46 und dazu noch das Weihnachtsgeld von meinen Eltern – somit liegen wir bei knapp über 2000€ und unser Ziel – ein Grabstein für Matthis – ist zum Greifen nah. An alle die gespendet haben: Ich kann nicht in Worte fassen wie dankbar ich euch bin und wieviel es mir bedeutet! Wir werden unserem Matthis tatsächlich einen Grabstein geben können und immer wenn wir an seinem Grab stehen werde ich daran denken wie dies möglich gemacht wurde. Das werde ich euch nie vergessen!

So sind wir also ins neue Jahr gestartet, mit einem überwältigenden Gefühl im Herz. Und natürlich bei Matthis am Grab. Wie letztes Jahr haben wir ihm Wunderkerzen angezündet und sind bei ihm reingerutscht, Matthea hat wie gesagt alles im Tragetuch bei Papa verschlafen 🙂

Immer wieder schön und so ergreifend 😀 Dieser Moment ist immer ganz besonders und ich hoffe wir können das noch länger so machen (das kommt ja in den nächsten Jahren auch auf Matthea an).
Am 1. Januar war sie dann beim Ständchensingen für eine Chorsängerin vom Singkreis dabei, ansonsten ist der Papa die erste Woche noch daheim und so lassen wir das neue Jahr gemütlich angehen.

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und das es für euch ein gutes wird. Besonders bei Instagram und Twitter habe ich ein paar nette KiWu-Mädels, denen ich die Erfüllung des großen Wunsches besonders wünsche und ich hoffe echt sehr das 2017 ihr Jahr wird so wie 2016 meines war!! ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s