Herbstzeit – Geburtstagszeit

20170828_173300Wir leben noch – natürlich! Eine fiese und sehr hartnäckige Mandelentzündung hat aber dafür gesorgt, dass Mama erstmal 6 Wochen zu nix zu gebrauchen war. Alles blieb liegen – Haushalt, Nähprojekte, der Blog natürlich auch. Das war aber auch ätzend… anfangs dachte ich noch es sei eine einfache Erkältung, dann kam Fieber dazu… Halsweh, Kopfweh, Gliederschmerzen usw. Naja.. als Hausfrau dachte ich muss ich ja nicht zum Arzt, nach 10 Tagen bin ich dann doch mal hin: Mandel- und Nebenhöhlenentzündung, am abklingen. Über letzteres kann ich dann allerdings nur müde lächeln.. 2x war ich noch beim Hausarzt und einmal beim HNO… Allergie gegen Penicillin, 2x Antibiotika usw. Aber mittlerweile geht es hier endlich aufwärts, ich bin nur noch etwas schlapp. 10kg habe ich abgenommen in der Zeit, aber das ist ja eigentlich ein recht guter Nebeneffekt. 😉

Aber jetzt wieder zu anderen Dingen…Matthea und Matthis ❤ Ende August hatte der Opa Geburtstag. Matthea ist wirklich ein Herzchen… man kann mit ihr problemlos essen gehen und Geburtstagskaffee ist immer spaßig. Außerdem war ja auch die Godi Bine da =)
lilou03Die U6 stand an. Ich hab mir ja Gedanken gemacht, dass irgendwelche Kommentare wegen dem Stillen oder so kommen (so wie von manchen Leuten aus dem Umfeld ständig kommt „Reicht denn die Milch noch?“). Gewicht ist bei uns ja auch so ein Thema. Seitdem Matthea genüsslich morgens ihr Brot verdrückt und nenneswerte Mengen an Beikost verputzt konnten wir ja endlich beim Stillen auf das Brusternährungsset verzichten. Trotzdem haben wir immer das Gewicht im Blick, denn die Maus ist schon eher eine zarte und kleine Person. Die Waage beim Kinderarzt (wo wir mal wieder recht lange warten mussten) sagte: 7930g (knapp an den 8kg vorbei) und 69cm mit 44,5cm Kopfumfang. „Willensstark“ schrieb die Ärztin ins U-Heft, nachdem Matthea beim Anblick der Ärztin anfing zu brüllen. Sie hat sich halt gut gemerkt wer da die „Böse“ ist (der Pieks beim Impfen). Zum Zeitpunkt der U6 konnte Matthea robben (nicht krabbeln), und beginnend frei sitzen. Auch stehen mit festhalten ging schon. Es wird vermutet, dass sie mal Linkshänderin wird. Ihre Feinmotorik beim Greifen ist super. Die Ärztin freut sich, dass wir noch stillen und sagt, dass die WHO das ja bis zum 2. Lebensjahr empfiehlt und wir uns nicht reinreden sollen. Yeah! Sie ist sehr zufrieden, wir sollen doch bitte „noch so eins“ produzieren – ja danke wir geben uns Mühe =_=

sunsetAnfang September waren wir dann bis zu Mattheas Geburtstag noch mal ein paar Tage unterwegs. Das tat richtig gut. 🙂  Wir hatten gutes Wetter, waren viel laufen und ein bißchen Wasser gab es auch.
Und dann war es auch schon so weit – aus meinem Baby wurde ein Kleinkind! Oh mein Gott wie schnell ging bitte dieses Jahr vorbei? Wir haben erst vor Ort morgens ein bißchen gefeiert – Regenbogenraupe fürs Regenbogenkind als „Geburtstagszug“, dazu erste Geschenke (z.B. den Steckwürfel von der Gote Rebekka) und natürlich Kuchen. Gegen Mittag machten wir uns dann auf den Heimweg. Dort kamen abends noch Oma und Opa und brachten ihr kleines Geschenk – den Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe?-Hasen mit dem Buch dazu.
Samstags war dann die große Sause, erster Kindergeburtstag ❤ Okay, eine große Sause wars nicht, es war natürlich nur die Familie da (neben uns also Oma und Opa, die Godi Bine mit Luca, Ramona und Heinz, kleine Runde). Eigentlich wollte ich kein Motto, habe mich dann aber doch für eins entschieden: Regenbogen. Die Deko war entsprechend, es gab Regenbogentorte, Regenbogen-Einladungen und ein passendes (selbstgenähtes) Geburtstagskleid mit Leggins. Wir hatten einen sehr schönen Tag und Matthea hatte sehr viel Spaß. Es gab natürlich wieder Geschenke, heiß begehrt war die Arche Noah von Haba (Tiere, Matthea liebt Tiere ❤ ) und die Haba Kugelbahn. Bei der Kugelbahn braucht Mausi natürlich noch Hilfe beim aufbauen und sie zerlegt lieber als das sie aufbaut, aber sie freut sich immer wenn die Kugeln da runter kullern.. ich wette also sie wird die Bahn noch mehr lieben wenn sie alt genug ist sie auch auf und ab zu bauen. Manchmal krabbelt sie momentan mit einem Bahnteil zu mir und möchte dann, dass ich sie Bahn aufbaue… dann kann sie die Kugeln runtersausen lassen und danach die Bahn wieder zerlegen. *lach*
Ach so, ihr möchtet bestimmt auch Fotos? 😉

Sorry, konnte mich nicht entscheiden *kicher* An ihrem Geburtstag hat sie sich übrigens selbst ein Geschenk gemacht – sie hat sich das erste Mal am Regal hochgezogen und selbst hingestellt! ❤

Mitte September war dann Connichi in Kassel. Eine Convention, die wir eigentlich jedes Jahr besuchen. Ich hatte mich schon längere Zeit vorher bei einer Card Captor Sakura Gruppe angemeldet und so habe ich Matthea natürlich ein passendes Kostüm genäht. Ich war unsicher, ob ihr der Rummel nicht vielleicht zuviel wird, aber sie hatte echt total Spaß mit den ganzen Sakuras. Es gibt sogar ein Video 😉 Überraschend haben wir dann noch ein paar Freunde getroffen, wo wir gar nicht erwartet hatten, dass sie vor Ort sind. Leider sind wir auch einigen nicht begegnet, die Connichi ist halt echt schon eine große Veranstaltung. Es gab sogar Geschenke o.O Mir reicht es ja die lieben Leute zu treffen ❤

Am 3. Oktober 2017 hat Matthis seinen zweiten Sternengeburtstag gefeiert. Vorher waren wir einige Tage in Balingen beim Großvater und der Nonna. Der Großvater hat ja einen Tag vor Matthis Geburtstag und wir sind meist in den Tagen vorher unten. Das Wetter hat auch mitgespielt – goldener Herbst. Bei der Nonna war viel los, da auch die 3 Cousinen von Matthea mit Mama und Papa da waren. Die Wohnung war voll. Matthea kennt das ja von zuhause nicht so und kam nur schwer zur Ruhe.. nachts haben wir in einem tollen Bed&Breakfast übernachtet. (ich mach normal keine Werbung, aber es war echt schön dort)

Wir haben dann bei den vielen schönen Blättern noch ein kleines Mini-Shooting vor dem B&B in Endingen von Mattheas Kostüm gemacht. ❤ Und für Matthea gabs Seifenblasen und 2 Hunde zum Bestaunen. (mehr Fotos sind auf dem Handy, muss ich nachreichen)

Am 2.10. sind wir dann abends richtung Heimat aufgebrochen. Bereits auf der Fahrt merkte ich, dass ich Gliederschmerzen bekam, hoffte aber einfach auf Müdigkeitserscheinungen. Am nächsten Tag hatte Matthis Geburtstag. Es gab Kuchen und wir sind natürlich nachmittags zum Grab, haben einen schönen Ballon am Stein festgemacht und ein Gesteck hingebracht. Gegen Abend lag ich dann flach und fühlte mich einfach nur noch krank. Was folgte, habt ihr ja oben schon gelesen 😦

Nun bin ich wieder fit hoffe ich. Langsam aber sicher muss mal Mattheas Spielzeug aussortiert werden. Gestern haben wir in Wetter Bauklötze abgeholt, die neu dazu gekommen sind, aber so ein paar Sachen müssen mal ausser Reichweite.. irgendwie liegt immer viel zu viel herum. Es wird Zeit, dass wir den Learning Tower für die Küche bauen. Mittlerweile läuft Matthea nämlich an den Händen ganz gut, stellt sich überall hin und krabbelt wie der Blitz. Sie interessiert sich natürlich dafür, was Mama und Papa da täglich so machen. Selbst stehen und laufen traut sie sich noch nicht, da sie neulich mal auf den Wohnzimmertisch gekippt ist. Aber ich denke es dauert nicht mehr lange 😉 Leider ist die Maus ein bißchen klein, denn sie passt weder auf das Pukylino noch auf einen Bobbycar. Wir haben dafür aber jetzt eine kleines Holzlaufrad geholt, wo auch ihre kurzen Beinchen auf den Boden kommt, da hat sie jetzt aber doch ein bißchen Respekt davor *kicher* Rückwärts fahren und auf und ab steigen klappt aber schon gut.

Neulich gab es dann auch mal ein erfreuliches Ereignis… „Spielplatztreff“. Gott was hab ich mich gefreut.. es gab nämlich auf dem hiesigen Spielplatz ein kleines Treffen von Mamas aus meinem GVK.. incl. den Kids. Matthea und die 2 anderen Mäuse hatten viel Spaß und wir Mamas konnten uns gut unterhalten. Das war echt schön und wir wollen das definitiv wiederholen, vor allem weil dann Mami Nr. 4, die an dem Tag nicht konnte, auch dazu kommen kann. Voll toll! Genau auf sowas hatte ich nämlich gehofft 😀

Advertisements

4 Gedanken zu „Herbstzeit – Geburtstagszeit

  1. Schön dass es dir wieder gut geht. War bestimmt eine Tortur… Mit Kleinkind ist das gesund werden eh nochmal eine andere Herausforderung…
    Ihr wart ja ganz in meiner Nähe 🙂 endingen ist nur wenige Minuten von uns entfernt.
    Liebe Grüße, Tine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s